Parker Hannifin GmbH
Pat-Parker-Platz 1 - 41564 Kaarst
Tel.: + 49 2131 4016-0, Fax: + 49 2131 4016-9199
E-Mail: parker.germany@parker.com


Produktübersicht Speicher-Lieferprogramm



Speicher-Lieferprogramm
Mit dem umfangreichen und ausgereiften Speicherprogramm sowie einem eigenen Behälterwerk und einer eingebundenen Blasenfertigung ist Parker Olaer der kompetente Partner für die Industrie. Hydrospeicher von Parker Olaer, die mit einem Sicherheits- und Absperrblock von Parker Olaer ausgerüstet sind, erfüllen die Sicherheitsvorschriften nach deutschen Rechtsvorschriften. Wir verweisen hierzu auch auf die Rubrik "Zubehör".

Das Speicher- Lieferprogramm

  • Blasenspeicher Standard- und Sonderausführungen
  • Blasenspeicher-Ersatzteile: Dichtsatz, geteilter Ring, Flüssigkeitsventil
  • Membranspeicher für kleine Volumina
  • Kolbenspeicher für eine breite Anwendungspalette
  • das komplette Speicherzubehör: Befestigungssets, Schellen, Prüf- und Füllgeräte ...

Blasenspeicher

Blasenspeicher-Ersatzteile

Membranspeicher

Kolbenspeicher
Sonderspeicher
Speicherzubehör


Allgemeines
Hydrospeicher sind Druckbehälter nach amtlichen Vorschriften. Wärmebehandlung, Schweißen, Löten oder mechanische Bearbeitungen dürfen an Parker Olaer- Hydrospeicher nicht durchgeführt werden! Für den Betrieb des Druckbehälters und die strikte Einhaltung der amtlichen Betriebsvorschriften ist ausschließlich der Betreiber verantwortlich.


Funktion
Flüssigkeiten sind praktisch nicht komprimierbar. Daher können sie nicht direkt zur Speicherung von Druckenergie eingesetzt werden. Hydrospeicher nutzen die Kompressibilität eines Gases (Stickstoff) zur Speicherung von Flüssigkeiten.

Parker Olaer- Blasenspeicher basieren auf diesem Prinzip. Dabei sind Gas- und Flüssigkeitsseite durch eine Blase getrennt. Der Flüssigkeitsraum steht in Verbindung mit einem Hydrauliksystem. Bei steigendem Hydraulikdruck wird durch die in den Hydrospeicher einströmende Flüssigkeit das Gas komprimiert. Sinkt der Druck, entspannt sich das Gas und verdrängt die Flüssigkeit aus dem Hydrospeicher in das Hydrauliksystem.


Maximal zulässiger Betriebsüberdruck
Der maximal zulässige Betriebsüberdruck ist der Druck, dem der Speicher maximal ausgesetzt werden darf. Der maximal zulässige Betriebsüberdruck kann bei verschiedenen Abnahmen vom Nenndruck abweichen.


Zulässige Betriebstemperatur
Bitte beachten Sie hierzu die produktspezifischen Angaben!


Druckflüssigkeiten
Fluidgruppen (1 oder 2) nach Druckgeräterichtlinie DGRL 97/23/EG. Bitte beachten Sie auch die Tabelle "Elastomere". Andere Fluide auf Anfrage. Fluidspezifische Vorschriften sind einzuhalten.


Einbaulage
Vorzugsweise senkrecht. Bitte beachten Sie hierzu die produktspezifischen Angaben!


Maximaler Volumenstrom Q
Die in den Tabellen angegebenen Maximalwerte gelten bei senkrechtem Einbau (Flüssigkeitsanschluss unten). Ferner ist zu beachten, dass flüssigkeitsseitig ein Restvolumen von ca. 10% des effektiven Gasvolumens zum Schutz der Blase im Speicher verbleiben muss.


Gasfülldruck
Zwischen 0,9 P0 und 0,25 P2. Bauartbedingte Einschränkungen einzelner Speicherarten sind zu beachten.


Gasfüllung
Als Gasfüllung ist nur Stickstoff zulässig, nie Sauerstoff oder Druckluft verwenden. Explosionsgefahr!


Befestigung
Die Speicher sind entsprechend Größe und Gewicht zu befestigen. Die Befestigung ist so zu wählen, dass äußere Einwirkungen auf den Speicher vermieden werden (Schwingungen, Zusatzkräfte etc.). Zur sicheren Befestigung der Speicher empfehlen wir Befestigungselemente. Diese finden Sie in der Rubrik Zubehör.


Produktinformation
Die Produktdatenblätter unseres Speicher-Lieferprogramms sowie Reparaturvorschriften und -anleitungen finden Sie hier.
Seitenanfang

© Parker Hannifin Corp. 2014